Enddarmspiegelung / Proktoskopie

Bei dem Hämorrhoidalplexus handelt es sich um ein Geflecht aus Blutgefässen, welches sich unter der Schleimhaut des Endarms befindet. Kommt es zu einer Erweiterung dieses Gefässnetzes mit daraus folgenden Beschwerden,
z.B. Blutungen oder Fremdkörpergefühl am Anus, dann spricht man von einem Hämorrhoidalleiden. Zur genaueren Darstellung der Beschwerdeursache und deren eventueller Behandlung erfolgt eine sogenannte Proktoskopie, sprich Enddarmspiegelung.

Neben Hämorrhoiden können hier auch Risse in der Analschleimhaut (Analfissuren), Gerinnsel der Analvenen (Thrombosen) und andere Erkrankungen festgestellt werden.